Literarisches Reisefieber

Kreuz und quer durch die Schweiz

Silvia Andrea

Silvia Andrea ist nicht die einzige Künstlerin aus dem Bergell. Eine bekannte Künstlerdynastie ist untrennbar mit dem Tal verknüpft: die Giacomettis aus Stampa. 2016 war der 50. Todestag des berühmtesten unter ihnen: Alberto Giacometti. Das Centro Giacometti hat es sich zum Ziel gesetzt, das Erbe der Künstlerdynastie zu neuem Leben zu erwecken. Erschienen sind Publikationen, die App Giacometti Art Walk, geplant ist unter anderem ein Besucherzentrum: www.centrogiacometti.ch

Blick auf Stampa: Heimatort der Familie Giacometti

Blick auf Stampa: Heimatort der Familie Giacometti

Ein anderer weltweit bekannter Maler hat einen engen Bezug zum Bergell. Der 1858 geborene Segantini. Silvia Andrea hat ihn noch gekannt und ihm die Erzählung «Ein Blatt auf Segantinis Grab» gewidmet. Segantini hat in seiner Zeit in Maloja die Winter in Soglio schaffend verbracht.

Das Bergell: Inspiration pur für Künstlerinnen und Künstler

Das Bergell: Inspiration pur für Künstlerinnen und Künstler

Literatur

Siliva Andreas Bücher sind in Vergessenheit geraten und im Buchhandel nicht mehr erhältlich gewesen. Ein Glück, hat die Fondazione Garbald im Jahr 2014 eine vierbändige Edition mit einer Auswahl an Texten von Silvia Andrea im Chronos Verlag herausgegeben.

Literatur _Silvia_Andrea

 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 Literarisches Reisefieber

Thema von Anders Norén